stopferbedia

Schlammersdorf

 

Schlammersdorf

 

Schlammersdorf ist eine Gemeinde aus der Oberpfalz zwischen Bayreuth und Weiden mit etwa 900 Einwohnern. Die Gemeinde besitzt eine starke, solarbasierte, Infrastruktur.

Schlammersdorf
Datei:Wappen_schlammersdorf.jpg
Art Gemeinde
Name Schlammersdorf
Einwohner 912[1]
Breitengrad 49/47//N
Längengrad 11/43//E
Bundesland Bayern
Regierungsbezirk Oberpfalz
Kreis Neustadt an der Waldnaab
Gemeindeverwal-
tungsverband
Kirchenthumbach
Höhe 449 m ü. NN
Fläche 20,35 km²
Postleitzahl 95519
Vorwahl 09205
Kfz NEW
Gemeindeschlüssel 09 3 74 155
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofstr. 18

91281 Kirchenthumbach

Bürgermeister Gerhard Löckler
Website schlammersdorf.de
 

Inhaltsverzeichnis

 [Verbergen]

Geschichte

St. Lucia Schlammersdorf

Geschichtliche Daten:

  • 1326 mögliche Gründung[2]
  • 1353 erste urkundliche Erwähnung
  • 1433 Pfarrei
  • 1618-1648 im 30-jährigen Krieg auf Seite Schwedens, danach wieder katholisch
  • 1778 Pfarrkirche
  • 1951 Pfarrkirche wird erweitert

Wappen

Geteilt von Schwarz und Gold, oben ein schreitender goldener Löwe, unten drei, zwei zu eins gestellte blaue heraldische Lilien. Beim inneren Teil handelte es sich um das (Ehe-)Wappen von Hans Georg Knott und seiner Frau von 1600, das im Schloss Schlammersdorf erhalten ist. Hans Georg Knott war Pfleger zu "Grafenwöhrt" und Richter zur "Thumberg". Die Familie Knott saß von 1563 bis 1630 auf einem Teil des seit dem Spätmittelalter geteilten Edelsitzes Schlammersdorf. Das Knott-Familienwappen steht stellvertretend für die vielen Adelsgeschlechter, die seit dem Spätmittelalter Herrschaftsrechte in den vier auf Gemeindegebiet gelegenen Landsassengütern Schlammersdorf, Ernstfeld, Menzlas und Naslitz ausübten. Am 3. Oktober 1983 hat der damalige Gemeinderat von Schlammersdorf beschlossen, dieses Gemeindewappen anzunehmen. Am 31. Januar 1984 hat die Regierung der Oberpfalz der Annahme dieses Wappens durch die Gemeinde Schlammersdorf gemäß Art. 4 Abs. 1 Satz 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern zugestimmt.[3]

Betriebe

Beckerei Heitzer

Basisdaten

  • Vorwahl: 09205
  • Kannzeichen: NEW ( Neustadt a.D. Waldnaab)
  • Postleitzahl: 95519
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Bayern
  • Regierungsbezirk: Oberpfalz

Politik

Der Bürgermeister der Gemeinde ist seit 2002 Gerhard Löckler (Unparteiische Wählergruppe). Der aktuelle Gemeinderat besteht aus folgenden Politikern der Parteien "Unparteiische Wählergruppe"(UWG) sowie der "Christlich-Sozialen Union"(CSU): Gerhard Löckler (1. Bürgermeister), Stefan Lautner, Manfred Schmid, Eduard Wiesnet (alle UWG), Johannes Püttner, Engelbert Schmid, Georg Walberer, Johann Wiesnet (2. Bürgermeister), Michael Wiesnet(alle CSU).[4]

Ortsteile der Gemeinde Schlammersdorf

Das frisch renovierte "Schloss" in Menzlas.
  • Ernstfeld:
    Am 21.April 1945 wurde Ernstfeld durch US-Truppen fast vollständig zerstört. Heute ist Ernstfeld ein 170-Seelen-Dorf mit ausschließlich junger Bevölkerung. Die Dorfgmeinschaft veranstaltet jährlich ein Dorffest. Die Einnahmen daraus fließen caritativen Zwecken zu.
  • Moos:
    Moos liegt auf halben Weg zwischen Schlammersdorf und 
    Eschenbach. Die Dorfgemeinschaft lädt alljährlich zur sogenannten "Glockenturmkirwa" im September und zur Dorfweihnacht im Dezember ein. Bis etwa 1950 bildete Moos mit Penzenrenreuth und der Holzmühle eine politisch eigenständige Gemeinde.
  • Naslitz:
    Der Gemeindeteil Naslitz liegt am Bachlauf der Creußen.
  • Menzlas:
    Menzlas ist mit ungefähr 180 Einwohnern das zweitgrößte Dorf der Gemeinde. In der Dorfmitte erhebt sich das sanierte Lehnsgut, das Mitte des 17.Jahrhunderts gebaut wurde. Bekannt ist Menzlas für seine große Anzahl an Solar- und Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Wohnhäusen.
  • Starkenacker:
    Weiler mit 2 Gehöften
  • Neumühle:
einzel stehender Bauernhof
  • Haar:
    Einöde bestehend aus 5 Gebäuden
  • Weidenlohe:
    Bauernhof
  1. Holzmühle:
    Sägewerk,Fischlokal mit Teichwirtschaft

Vereine

Vereinsheim der FF Schlammersdorf
  • Freiwillige Feuerwehr
  • KLJB Schlammersdorf
  • Schützenverein Eichenlaub
  • Projekt Solar Initiative Schlammersdorf
  • St. Michaels-Verein
  • KDFB Schlammersdorf

Bildung

Namensentstehung

Schlammersdorf leitet sich um 1326 als "Slamarsdorf" vom slavischen Personennamen "Slavomir" ab.[5]

Links

Offizielle Homepage der Gemeinde Schlammersdorf.

 

Quellennachweise

  1.  Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung - Fortschreibung des Bevölkerungsstandes zum 31.12.
  2.  Im Buch "Vorbach - ein Heimatbuch von A. Biersack", Seite 37, ist zu lesen, dass bereits 1326 die erste urkundliche Erwähnung zu verzeichnen war.
  3.  Der gesamte Text im Abschnitt "Wappen" wurde von der Internetpräsenz der Gemeinde Schlammersdorf kopiert und hier eingefügt.
  4.  Der aktuelle Gemeinderat auf der Homepage der Gemeinde Schlammersdorf.
  5.  Die Information wurde dem Buch "Vorbach - ein Heimatbuch von A. Biersack" auf der Seite 37 entnommen.

 

Insgesamt waren schon 21198 Besucher (76141 Hits) hier!
Da ist auch ein Text
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"